Seite durchsuchen: Erweiterte Suche»

Leit-Themen für Bäckereien 2019

Mit welchen Themen sollten sich Bäcker 2019 beschäftigen?

Die Beratungsprojekte der Betriebsberatungsstelle spiegeln die aktuellen Herausforderungen und Probleme wider, denen sich das bayerische Bäckerhandwerk stellen muss. Aufgabe der Betriebsberater des Verbandes ist es, Antworten zu finden und unseren Innungsmitgliedern anzubieten.

Der Rückblick und die Analyse von über 400 Beratungsprojekten in 2018 zeigt die wichtigen Trends auf, mit denen sich Innungsbäcker in 2019 beschäftigen sollten.

1. Es reicht es nicht mehr, Qualität in die Theke zu legen

Man muss sie auch für den Kunden erlebbar machen. Kleinplakate, Hinweisschilder und sogar Preisschilder sind die Medien. Wissen über emotionales Marketing, Framing oder Storytelling liefert die passenden Inhalte.

2. Aktuelle Ernährungstrends müssen aufgegriffen und in den Mittelpunkt der Kommunikation gestellt werden

Leichte, vegetarische und vegane Brot oder Brötchen sind eine Kernkompetenz von Bäckereien. Frische Pestos, vegane Aufstriche und Gemüse machen das belegte Brot und Brötchen zu einem modernen Snack.

3. Wetterextreme werden uns wohl in Zukunft häufiger beschäftigen

Eine monatliche Planung der Kosten und Erlöse, der der Liquiditätsbedarf gegenüber gestellt wird, lässt rechtzeitig Probleme erkennen und hilft bei der Vorsorge.

4. Big Data ist in aller Munde – und das Kassensystem liefert jeden Tag viele Daten

Senden Sie die Fiskaljournale nicht nur ans Finanzamt. Bereits mit einfachen Excel-Auswertungen lassen sich für Planungszwecke wichtige Einblicke in Ihr Geschäft gewinnen.

5. Fachkräftemangel und steigende Personalkosten

Nicht wenige Betriebe reagieren bereits darauf und bieten ihren Mitarbeitern bessere Konditionen. Für die Zukunft wird entscheidend sein, dass man den Mitarbeitern auch adäquate persönliche Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Hier können die Betriebe wieder verstärkt kooperieren und passende Angebote auf Innungsebene realisieren.

6. Einführung und tägliche Umsetzung eines HAACP-Konzeptes

Zum einen wird dieses verstärkt von den Überwachungsorganen gefordert, zum anderen von zertifizierten Institutionen, die in einer geschäftlichen Beziehung zur Bäckerei stehen, wie Senioreneinrichtungen, Lebensmittelmärkte oder Krankenhäuser. Praktisch umgesetzt wird dies mit Hilfe der Leitlinie für eine gute Lebensmittelhygiene-Praxis im Bäcker- und Konditorenhandwerk, die gegen eine Schutzgebühr über den Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks bestellt werden kann.

Das Bestellfax finden Sie hier: https://www.baeckerhandwerk.de/fileadmin/user_upload/Leitlinie_Bestellfax_2009.pdf

Zwei rechtliche Hinweise sind aus aktuellem Anlass an dieser Stellen wesentlich:

  • Vergessen Sie nicht die DSGVO. Sie finden einen Muster-Datenschutzordner im Mitgliederbereich unter www.baecker-bayern.de. Für kleinere Betriebe wird dieser meist ausreichen, für alle Anderen bietet er einen bequemen Einstieg mit passenden Checklisten und Vorlagen.
  • Eine Kassennachschau droht täglich und eine fehlende Verfahrensdokumentation berechtigt bereits zur Schätzung. Besprechen Sie dies mit Ihrem Steuerberater.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie Ihre Betriebsberatungsstelle unter der E-Mail betriebsberatung@baecker-bayern.de oder über das Sekretariat unter 089-544 213 -0.

Autoren
Walter Gossmann
Helmut Weißgerber


© Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk | Rechtliche Hinweise / Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap

Login
Mitgliederbereich