Seite durchsuchen: Erweiterte Suche»

Das Bayerische Bäckerhandwerk informiert

14.03.2020
14.03.2020 11:45 Alter: 72 days
Kategorie: Aktuelle Themen, Pressebereich

Verantwortlich und solidarisch – Akademie für das bayerische Bäckerhandwerk stellt den Schulbetrieb ab 16.03.2020 vorrübergehend ein

Die Bayerische Staatsregierung verfügte gestern, alle Schularten bis zum 19.04.2020 zu schließen. Der Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk schließt sich dieser Entscheidung an. Ab kommenden Montag ist die Akademie für das bayerische Bä-ckerhandwerk geschlossen. Der Unterrichtsbetrieb wird ausgesetzt. Sämtliche Kurse wie die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung oder der laufende Meisterkurs wurde abgesagt, bzw. unterbrochen.


„Wichtig ist jetzt, konsequent und bedacht zu handeln“, so Stephan Kopp, Geschäftsführer des Landes-Innungsverbandes. „Wir tragen für das Wohl unserer Schüler, Seminarteilnehmer und auch Mitarbeiter ebenso Verantwortung, wie wir unseren Beitrag an der Eindämmung der Corona-Krise leisten wollen.“

Gemeinsam mit dem Fachlehrerteam der Lochhamer Akademie arbeitet der Verband an der Planung, das Kursprogramm für das restliche Jahr neu zu strukturieren und Ausfälle auszugleichen. Abhängig von der Entwicklung der Situation finden alle Kurse, die nach dem 19.04.2020 beginnen wie geplant statt. Eine kurzfristige Reaktion ist bei positiver Entwicklung der Lage möglich.

“Die vorrübergehende Schließung der Akademie ist richtig und notwendig“, so Stephan Kopp. „Innungsbetrieben und Innungen steht der Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk selbstverständlich zur Verfügung. Alle Aufgaben werden in ihrer Gänze wahrgenommen.“


© Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk | Rechtliche Hinweise / Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap

Login
Mitgliederbereich