Seite durchsuchen: Erweiterte Suche»

Das Bayerische Bäckerhandwerk informiert

26.09.2012
26.09.2012 11:50 Alter: 7 yrs

PM Nr. 29/12: 19. LIV-Unternehmensführungstagung: "Wer A sagt muß auch S sagen"


München: Kommunikation ist im Bäckerhandwerk ein entscheidender Erfolgsfaktor - wobei kommunizieren mehr ist als reden, denn es passiert auf allen Sinnesebenen. Wer nicht mit anderen kommunizieren kann, bleibt auf der Strecke –  seine Gedanken treten nicht zu Tage, sein Wille wird nicht transparent und seine Zielgruppe wird nicht erreicht; niemand nimmt von ihm Notiz! Zweifelsohne wird tagtäglich im Bäckerhandwerk kommuniziert: In den Backstuben ebenso wie in den Läden – miteinander und mit anderen. Allerdings haben sich im Laufe der Jahre die Kommunikationsstrukturen und die Kommunikationswege verändert. Es ist wie bei der Produktion von Backwaren: Wer veraltete Maschinen und Geräte benutzt, wird nie die Qualität herbringen, die heute gefordert ist, um am Markt zu bestehen. Wer also heute gehört werden will, muß sich moderner Mittel der Kommunikation bedienen. Wer also A sagt – d.h. den Bäckerberuf ergriffen hat – der muß auch (nein, nicht B, sondern) S sagen; S wie „Social Media“. Der Bäcker lebt vom Austausch mit anderen, insbesondere mit seinen Kunden! Für LIV-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Filter ist deshalb klar: „Nur derjenige erreicht seine Zielgruppe, der deren Sprache spricht und deren Kommunikationswege benutzt!“
Die diesjährige Unternehmensführungstagung des Landes-Innungsverbandes für das bayerische Bäckerhandwerk eröffnet mit diesem Themenkomplex ein neues Feld. Standen bisher abwechselnd die Themenfelder Management, Marketing und – wie im letzten Jahr – Personalführung im Mittelpunkt, kommt nun als vierte Säule der bewährten Tagung der Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln und deren planmäßiger Einsatz zur Erreichung der Betriebsziele hinzu. Wie bedeutsam dieser Schritt ist, zeigt sich alleine schon daran, daß ein Großteil handwerklicher Bäckereien nicht im Netz und damit bei vielen Menschen nicht präsent ist, nahezu zwei Drittel der Unternehmen über keine Social Media Strategie verfügt, fast jede zweite Homepage von Bäckereien rechtlich angreifbar ist, ein zunehmender Umsatzanteil über Internetbestellungen läuft und die Rekrutierung neuer Mitarbeiter heute vorzugsweise online erfolgt. Es gibt also viele Gründe, sich mit dem Thema Social Media zu befassen. Der Erfolg jener, die beizeiten die Bedeutung zeitgemäßer Kommunikation erkannt haben, zwingt zukunftsorientierte Unternehmer geradezu, sich einen Platz auf der LIV-Unternehmensführungstagung 2012 zu sichern – am 6. und 7. November im mehrfach prämierten Tagungshotel Schindlerhof in Nürnberg-Boxdorf. Anmeldungen über msg@baecker-bayern.de oder Tel: 089/544 213 0.


© Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk | Rechtliche Hinweise / Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap

Login
Mitgliederbereich