Seite durchsuchen: Erweiterte Suche»

Das Bayerische Bäckerhandwerk informiert

31.01.2019
31.01.2019 15:59 Alter: 227 days
Kategorie: Aktuelle Themen, Pressebereich

Acht Pioniere mit Kompetenz für die Zukunft

Erster Lehrgang zum geprüfte Verkaufsleiter im Lebensmittelhandwerk (HWK) erfolgreich beendet! „Gut ausgebildete Verkaufskräfte sind für unser Bäckerhandwerk lebensnotwendig!“ Mit dieser Feststellung brachte Kurt Held auf den Punkt, warum die Akademie für das bayerische Bäckerhandwerk im September 2018 die erste qualifizierte Weiterbildung zum/r geprüften Verkaufsleiter/in im Lebensmittelhandwerk (HWK) anbot.


„Der Verkaufsleiter soll und wird Sie darauf vorbereiten, eine Führungsposition einzunehmen“, fuhr der stv. Landesinnungsmeister bei seiner Festansprache zur Abschlussfeier des Lehrgangs, am 31. Januar 2019 in Lochham, fort.

Sieben junge Frauen und ein Mann stellten sich der Herausforderung, für ihren beruflichen Weg noch einmal die Schulbank zu drücken. Alle schlossen die Ausbildung erfolgreich ab. 

450 Stunden Wissen

Knapp fünf Monate setzten sich die Acht mit Theorie und Praxis auseinander. Anleitung erfuhren sie von kompetenten, engagierten Dozenten, die die angehenden Führungskräfte effektiv auf ihre künftigen Aufgaben vorbereiteten. Die Inhalte des intensiven Lehrgangs reichen von betriebswirtschaftlichem und kaufmännischem Hintergrundwissen über die Anleitung von Auszubildenden sowie Personal bis hin zu Verkaufsleiterfähigkeiten aus Filialalltag, Gastronomie und Bäckerei. 

Kristina Mehn ist eine der Absolventinnen. „Wir kennen uns natürlich mit allen verkaufsrelevanten Aspekten aus. Obendrein können wir jetzt aber auch Verkaufszahlen lesen, Marktanalysen durchführen, mit der BWA umgehen und daraus Schlüsse auf die Wirtschaftlichkeit ziehen, Mitarbeiter führen und schulen, Projekte implementieren und vieles mehr.“ Annett Urbanik, Leiterin des Kurses, ergänzte dies zum Abschluss des gemeinsamen Weges mit motivierenden Worten. „Kein Unternehmen ist langfristig erfolgreich, wenn es nur auf die Zahlen schaut, diese analysiert und bewertet“, so die Fachlehrerin. „Es braucht immer Menschen, die mit Wissen, Energie, Einsatz und Wille etwas bewegen wollen. Also nutzen Sie Ihr Wissen und Ihre Persönlichkeit, um im Bäckerhandwerk und gerade im Fachverkauf etwas zu bewegen.“

Zukunftschancen

„Mit dem bestandenen Verkaufsleiter stehen Ihnen viele Wege offen“, richtet Kurt Held das Wort direkt an den Nachwuchs. „Sie dürfen mit diesem Abschluss studieren, zum Beispiel Betriebswirtschaftslehre oder Marketing. Uns wäre es aber am liebsten, sie bleiben im Bäckerhandwerk.“ Denn auch so haben die Absolventen hervorragende Karriereaussichten. 

Stolz nahmen die sieben Frauen und ihr männlicher Kollege die Urkunden entgegen, die sie berechtigen, den Titel Verkaufsleiter im Lebensmittelhandwerk zu tragen, darunter auch Angelina Oberprieler. Sie konnte Kurt Held beruhigen. „Wir alle acht frisch gebackenen Verkaufsleiter werden dazu beitragen, eine Verbesserung im Bereich des Verkaufs zu erreichen“, erklärt sie mit viel Herzblut. „Und so helfen wir auch bei einem Schritt zur Verbesserung im gesamten Bäckerhandwerk.“

Der nächste Lehrgang zum/r geprüften Verkaufsleiter/in im Lebensmittelhandwerk in der Akademie für das bayerische Bäckerhandwerk in Lochham startet am 3. September 2019. 


© Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk | Rechtliche Hinweise / Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap

Login
Mitgliederbereich