Seite durchsuchen: Erweiterte Suche»

Das Bayerische Bäckerhandwerk informiert

09.09.2015
09.09.2015 16:46 Alter: 4 yrs
Kategorie: Aktuelle Themen, Pressebereich

PM 23/15: 15. Bayerische Öko-Erlebnistage


Biobäcker Wagner (l.) im Gespräch mit dem bayer. Landwirtschaftsminister Brunner

München. Ökoprodukte sind auch im Bäckerhandwerk durchaus eine Alternative. Ob man nur einen Teil des Sortiments oder dieses komplett umstellt, hängt von der Marktlage und den betrieblichen Strukturen ab. Dass es geht, zeigte die Biobäckerei Wagner aus Ruderting im Landkreis Passau bei der Eröffnung der 15. Bayerischen Öko-Erlebnistage.


Die Biobäckerei Wagner hat ihre Produktion bereits 2007 komplett auf Bio umgestellt. Für diese unternehmerische Entscheidung wurde dem Familienbetrieb im Jahr 2009 durch den bayerischen Landwirtschaftsminister das Siegel "Öko-Qualität, garantiert aus Bayern" verliehen. 2014 wurde die Bäckerei, die Mitglied der Bäckerinnung Passau ist, in der Kategorie „Bayerns beste Bioprodukte“ ausgezeichnet.


Der Betrieb aus Ruderting und viele andere Handwerksbäckereien sind daher auch bei den 15. Bayerischen Öko-Erlebnistagen mit dabei. Auf diesen erleben jährlich ca. 300.000 Besucher bayernweit nach dem Motto „Bio zum Erleben, Mitmachen, Kennenlernen – mit Genuss und Spaß!“ ein buntes und vielfältiges Programm.


Bei der feierlichen Eröffnung im Schmuckhof des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums stieß der Stand von Inhaber Hans-Peter Wagner und seinem Sohn Joseph Wagner mit seinem Bio-Sortiment nicht nur beim bayerischen Landwirtschaftsminister Helmut Brunner auf besonderes Interesse. Auch Dr. Wolfgang Filter, Hauptgeschäftsführer des Landes-Innungsverbands für das bayerische Bäckerhandwerk, war von der großen Auswahl an Ökobroten beeindruckt: „Die Bäckerei Wagner hat mit ihrer unternehmerischen Entscheidung für Bio ihren Kunden ein ganz klares Profil vermittelt. Wagners Kunden wissen, wofür er steht. Klare Profile stärken die Marktposition – das wird vom Kunden honoriert.“


Denn Inhaber Hans-Peter Wagner weiß: „In den vergangenen Jahren haben wir und auch unsere Kunden immer mehr neu entdeckt, dass Vielfalt und Geschmack dort eher zu finden sind, wo sie von natürlichen Zutaten und einer schonenden Verarbeitung bestimmt werden.“

2.083 Zeichen (mit Leerzeichen)

Verwertung honorarfrei, Beleg erbeten

Kontakt:
Verbandssprecher    Landesinnungsmeister Heinz Hoffmann
     Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Filter
     Tel.: 089 544213-0
     E-Mail: filter@baecker-bayern.de


© Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk | Rechtliche Hinweise / Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap

Login
Mitgliederbereich