Seite durchsuchen: Erweiterte Suche»

Das Bayerische Bäckerhandwerk informiert

07.08.2014
07.08.2014 00:00 Alter: 5 yrs
Kategorie: Aktuelle Themen

PM 18/14: Meisterfeier des Kurses M 181 in Lochham - Meistertitel = Schlüssel zum Tor in die Zukunft


Die Absolventen des Lochhamer Kombi-Kurses M 181 mit LIM Heinz Hoffmann (2. v.re), Vorsitzender Prüfungskommission Helmut Wiedemann (3.v.re), HGF Dr. Wolfgang Filter (re), stv. GF Christopher Kruse (4.v.re), Schulleiter Arnulf Kleinle (3.v.li), stv. Schulleiter Henrik Passmann (2.v.li), Fachlehrer Harald Wetzel (li).

Gräfelfing. Das bayerische Bäckerhandwerk ist um 23 junge Bäckermeisterinnen und Bäckermeister reicher. Am 07. August konnten die Absolventen des Lochhamer Kombikurses M 181 und 2 Nachprüflinge die begehrte Trophäe – die Meisterurkunde –  aus den Händen der Prüfungskommission entgegennehmen. In einer musikalisch umrahmten Feierstunde würdigten Bayerns Landesinnungsmeister Heinz Hoffmann und der Vorsitzende des Meisterprüfungsausschusses, Helmut Wiedemann, die Leistungen der Kursabsolventen. Schulleiter Arnulf Kleinle und Kurssprecher Peter Hussendörfer blickten von beiden Seiten des Lehrerpults auf das fast 6-monatige Kursleben zurück. Hoffmann hob in seiner Rede den besonderen Stellenwert der Meisterausbildung und des Meistertitels hervor. Die Europäische Union ermahnte er, nicht am Meistervorbehalt zu rütteln, weil dieser Garant eines stabilen Bäckerhandwerks und einer einzigartig hohen Backwarenqualität ist. Den von seinem Amtsvorgänger Heinrich Traublinger, MdL a. D. erkämpften uneingeschränkten Hochschulzugang für junge Meisterinnen und Meister und die damit erreichte Gleichstellung der beruflichen mit der schulischen Bildung bezeichnete er als enorme gesellschaftliche Aufwertung der Handwerksberufe.
Die mit dem Lochhamer Kombikurs erreichte Doppelqualifikation Meister und Betriebswirt des Handwerks befähigt in fachlicher, kaufmännischer und persönlicher Hinsicht zur erfolgreichen Betriebs- und Mitarbeiterführung. Der M 181 begann am 24. Februar; er umfaßte in Lochham alle 4 Teile der Meisterausbildung und 50 % der Weiterbildung zum Betriebswirt des Handwerks. In 1.065 Unterrichtsstunden wurde damit rund 80% der Gesamtausbildung inklusive Meisterprüfung bewältigt. Unmittelbar im Anschluss folgen noch an der Akademie für Unternehmensführung der Handwerkskammer für München und Oberbayern die letzten 250 Stunden der Kombi-Ausbildung, die dann im Oktober mit der Prüfung zum Betriebswirt des Handwerks abschließen wird. Derweil wird am 08. September in Lochham der nächste Kombikurs M 182 starten.
Für das Fachlehrer-Team zog Schulleiter Arnulf Kleinle Bilanz. Er rief die jungen Berufskollegen dazu auf, nicht dem weit verbreiteten Hang der Menschen zu Gewohnheiten nachzugehen, sondern neue Wege zu beschreiten. Auch wenn diese Wege nicht immer die leichtesten sind und nicht immer direkt zum Ziel führen, sind sie jedoch auf jeden Fall die besten Wege, weil sie zum Erfolg führen. Kleinle wörtlich: „Zeigen Sie, dass die Handwerkskunst eines modernen Bäckermeisters nicht auf Selbstverständlichkeit und Gewohnheit basiert, sondern auf dem, was sie erlernt haben: Qualitätsbewußte, individuelle, transparente und handwerkliche Backwarenherstellung, kombiniert mit gesundem, betriebswirtschaftlichem Denken und marktorientiertem Handeln!“
Im Anschluß an Schulleiter Kleinle vermittelte Kurssprecher Peter Hussendörfer in einem kurzen Rückblick Eindrücke vom durchweg positiven Stimmungsbild des Kurses. Das Zusammenleben in der Akademie Lochham war sehr harmonisch und von gegenseitigem Verständnis und Unterstützen geprägt.  In diese Wertung bezog er ausdrücklich auch die Fachlehrer und das Service-Team mit ein. Der Prüfungskommission dankte er im Namen der Kursteilnehmer für die faire und nachvollziehbare Bewertung.
Die Überreichung der Meisterprüfungszeugnisse stellte den offiziellen Höhepunkt der Veranstaltung dar. Helmut Wiedemann, Vorsitzender der Meisterprüfungskommission und Landesinnungsmeister Hoffmann übergaben gemeinsam mit dem Leiter des praktischen Teils der Meisterprüfung, Bäckermeister Georg Brücklmaier, die Meister-Urkunden.

ca. 4.240 Zeichen (mit Leerzeichen)
Verwertung honorarfrei, Beleg erbeten
 

Kontakt:

Verbandssprecher    Landesinnungsmeister Heinz Hoffmann
     Geschäftsführer Dr. Wolfgang Filter
     Tel.: 0 89 / 54 42 13 – 0
     Email: filter@baecker-bayern.de


© Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk | Rechtliche Hinweise / Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap

Login
Mitgliederbereich