Seite durchsuchen: Erweiterte Suche»

Presse-Archiv 2012

21.12.2012

PM 36/12: Verbraucherallianz Bayern: LIV Bäcker widerspricht Justizministerium

München. Die Einstellung von Betriebsdaten in eine Internetliste über gravierende oder wiederholte Verstöße gegen hygienerechtliche Vorschriften gemäß § 40 LFGB führt nach Ansicht des Landes-Innungsverbandes für das bayerische Bäckerhandwerk zu einer ungerechtfertigten, nicht wieder gutzumachenden Bloßstellung. Die Folge seien erhebliche wirtschaftliche Schäden bis hin dauerhaften Ertragseinbußen...[weiterlesen...]


06.12.2012

PM 35/12: Staatsehrenpreis für das bayerische Bäckerhandwerk: "Erstklassige Brotqualitäten suchen ihresgleichen"

München. Am 05. Dezember 2012 sind zwanzig Bäckereien aus dem gesamten Freistaat mit dem Staatsehrenpreis für das bayerische Bäckerhandwerk ausgezeichnet worden. Die Preisträger konnten Urkunde und Medaille aus den Händen des Bayerischen Staatsministers für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, MdL, entgegennehmen. Der Minister brachte in seiner Festrede zum Ausdruck: „Wir sind...[weiterlesen...]


23.10.2012

PM Nr. 34/12: "Hohe Auszeichnung für außergewöhnliches Engagement" - Verdienstkreuz am Bande für Dr. Wolfgang Filter

München. Für seine außerordentlichen Verdienste um das bayerische Bäckerhandwerk erhielt der Geschäftsführer des Landes-Innungsverbandes für das bayerische Bäckerhandwerk, Herr Dr. Wolfgang Filter, aus der Hand der bayerischen Staatssekretärin für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Frau Katja Hessel, MdL, das vom Bundespräsidenten verliehene Bundesverdienstkreuz am Bande. Dr....[weiterlesen...]


19.10.2012

PM Nr. 33/12: "Jeden Abend ist BrotZeit" - Neue Marketing-Kampagne des bayerischen Bäckerhandwerks

München. Ein gutes Abendbrot ist ein Stück Kultur! Im bayerischen Bäckerhandwerk wird dieses Motto derzeit in einer 3-wöchigen Herbst-Kampagne in zahlreichen Innungsbetrieben den Kunden nahe gebracht. Mit der Kampagne „Jeden Abend ist BrotZeit“ bewerben der Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk und die bayerischen Bäckerinnungen das umfassende Gebäckangebot der handwerklichen...[weiterlesen...]


17.10.2012

PM Nr. 32/12: § 40 Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch - Bayerisches Justizministerium gegen unverhältnismäßige Belastungen

München. Die Bayerische Staatsministerin für Justiz und Verbraucherschutz, Dr. Beate Merk, MdL, sieht durch den in Bayern angewendeten Vollzug des neuen § 40 Abs. 1a Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch eine unverhältnismäßige Belastung der Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft vermieden. Dies teilt sie in ihrem Antwortschreiben auf die gemeinsame Eingabe des Landes-Innungsverbandes für das...[weiterlesen...]


01.10.2012

PM Nr. 31/12: Bayerisches Zentral-Landwirtschaftsfest - Regionale Vielfalt vom Bäckerhandwerk

München. Das bayerische Bäckerhandwerk hat sich auch an der diesjährigen Neuauflage des Zentral-Landwirtschaftfestes (ZLF), das im vierjährigen Turnus parallel zur Wiesn stattfindet, beteiligt. Vom 22. bis 30 September haben Handwerksbäckereien aus verschiedenen bayerischen Regierungsbezirken in Halle 8 unter dem Dach des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten...[weiterlesen...]


01.10.2012

PM Nr. 30/12: iba-Nachlese: Bayerische Bäckereien öffneten ihre Backstuben

München: Das Interesse ausländischer Bäcker an Herstellverfahren und Rezepturen bayerischer Bäckereien ist traditionell sehr groß. Nicht nur die Bayerische Brezn genießt Weltruhm, auch die hohe Kunst handwerklicher Herstellung zieht immer wieder Besuchergruppen an. Die iba 2012 bot vielen einen willkommenen Anlaß, um im Rahmen ihres Messebesuches an den vom Landes-Innungsverband für das...[weiterlesen...]


Treffer 1 bis 7 von 17
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-17 Nächste > Letzte >>

30.05.2012

Stabwechsel bei der LIV-Betriebsberatung

München. Bei der Betriebsberatung des Landes-Innungsverbandes für das bayerische Bäckerhandwerk hat es im vergangenen halben Jahr ein durchgreifenden Generationenwechsel gegeben: Zwei langjährige LIV-Betriebsberater schieden aus; ihre Stelle wurde von drei „neuen Gesichtern“ eingenommen. Landesinnungsmeister Heinrich Traublinger, MdL a. D. nahm die Frühjahrs-Obermeistertagung Verbandes am 19. April 2012 in Taufkirchen zum Anlass, um zwei verdiente LIV-Berater in den Ruhestand zu verabschieden. Egid Egerer und Volker Weigand konnten erst vor Kurzem ihr zehnjähriges Dienstjubiläum beim bayerischen Verband feiern. Beide waren 2002 in die Dienste des Landes-Innungsverbandes getreten. Ihre Nachfolger Ulf Raßat, Patrick Spennato und Helmut Weißgerber stellten sich mit Kurzreferaten bei der Obermeistertagung offiziell den Ehrenamtsträgern des bayerischen Bäckerhandwerks vor.

PM 19/12


29.05.2012

Kernkompetenz Teambildung und Teamführung - Was macht Teams erfolgreich?

Gräfelfing. Bäckerhandwerk ist Teamarbeit. Erfolgreiche Teams sind aber – auch in Bäckereien – nicht das Ergebnis zufälliger Personaleinstellungen, sondern müssen geformt und geführt werden. Dies ist die zentrale Botschaft des Tagesseminars „Was macht Teams erfolgreich?“, das Ende Juni in der Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks in Lochham stattfindet. Referent ist Verbandsgeschäftsführer Dr. Wolfgang Filter; er betont: „Derjenige Vorgesetzte, der weiß, wo die individuellen Arbeitspräferenzen seiner Mitarbeiter liegen, hält den Schlüssel für hohe Motivation und kooperatives Arbeiten in Händen.“ Welche Erfolge mit dieser Erkenntnis und dem richtigen TeamManagement erzielt werden können, erfahren die Seminarteilnehmer am 27.06.2012.

PM 18/12


21.05.2012

Modullehrgang in erfolgreich abgeschlossen - „Lochhamer Ernährungsberater“ startet durch

Gräfelfing. Nach längerer Pause hat die Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks in Lochham im Frühjahr 2012 wieder den Modullehrgang „Ernährungsberater im Bäckerhandwerk“ erfolgreich durchgeführt. Der insgesamt siebte Lochhamer Ernährungsberater-Lehrgang endete am 16. Mai mit der Abschlussprüfung. Nach Absolvierung der vier Kurs-Module bestanden fünf Kursteilnehmer, die zur Prüfung antraten (eine fehlte krankheitsbedingt), diese letzte Hürde auf Anhieb. Verbandsgeschäftsführer Dr. Wolfgang Filter zeigte sich zufrieden: „Es ist erfreulich, dass auch nach längere Pause das Lehrgangskonzept so gut angenommen wurde."

PM 17/12


11.05.2012

Bayerische Bäckerlehrlinge am Atlantik - Austauschprogramm mit den bretonischen Handwerkskammern

München. Im April 2012 haben fünf Bäckerlehrlinge aus Oberbayern einen einwöchigen Austauschaufenthalt in der Bretagne absolviert. Das Bäckerhandwerk hat sich erstmals 2011 an diesem Austauschprogramm beteiligt. In diesem Jahr hatten Ali Avci, Hermann Häussler, Michael Iglhart, Florian März und Korbinian Schiller die Möglichkeit, einen Einblick in die Arbeitsweise des französischen Bäckerhandwerks zu erhalten. Die Bildungsmaßnahme fand im Rahmen der Partnerschaft der Handwerkskammer für München und Oberbayern mit den vier bretonischen Handwerkskammern statt. Für Kammerpräsident Heinrich Traublinger, MdL a. D. ist es eine Ehrensache, dass seine Bäcker dabei sind. Die Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks in Lochham unterstützt das Austauschprogramm tatkräftig. Schulleiter Arnulf Kleinle, der den gesamten Aufenthalt in der Bretagne mitmachte, schätzt internationale Erfahrung hoch ein: „Unser Berufsnachwuchs kann nicht früh genug damit beginnen, sich in der Welt umzusehen und neue Eindrücke zu sammeln.“

PM 16/12


09.05.2012

„Mahner und Motivator – Ehrung für Erich Stappel“

Taufkirchen. Bei der Frühjahrs-Obermeistertagung des bayerischen Bäckerhandwerks am 19. April in Taufkirchen konnte Erich Stappel eine Ehrenurkunde für sein „herausragendes ehrenamtliches Engagement“ entgegennehmen. Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks hatte den 73jährigen Bäckermeister aus Wörth am Main auf Vorschlag des bayerischen Verbandes mit dieser Auszeichnung anlässlich des „Internationalen Tags des Ehrenamts“ am 05. Dezember 2011 bedacht; in der Laudatio heißt es: „Erich Stappel ist Mahner und Motivator zugleich.“ Landesinnungsmeister Heinrich Traublinger nahm die jährliche Frühjahrstagung der Obermeister zum Anlass, um Erich Stappel die Urkunde persönlich zu überreichen. Dabei betonte er: „Hier wird einer geehrt, der es wirklich verdient hat.“

PM 15/12


08.05.2012

Besuch aus dem Kongo – Aufbauhilfe für Bäcker-Unternehmervereinigung

München. Grundlage für das Bestehen von demokratischen Verhältnissen in Schwellenländern ist die Existenz einer politisch interessierten und stabilen Mittelschicht. Aus diesem Grund unterstützt die Hanns-Seidel-Stiftung im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit u.a. auch den Aufbau von Unternehmervereinigungen in der Demokratischen Republik Kongo. Ende April war sie mit einer Delegation aus dem Kongo zu Besuch beim Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk. Zweck dieses Besuches war, an Hand der Strukturen der bayerischen Bäckerorganisation die Qualität der von der Hanns-Seidel-Stiftung angebotenen Ausbildung für Unternehmervereinigungen in der DR Kongo erheblich zu verbessern. Im Mittelpunkt des mit Landesgeschäftsführer Dr. Wolfgang Filter geführten Gespräches standen sowohl die generelle Struktur und die Aufgaben des Verbandes als auch die vom bayerischen Verband für seine Mitglieder angebotenen Dienstleistungen und Beratungsmöglichkeiten.

PM 14/12


04.05.2012

Ehrendes Gedenken für Anton Hoft sen. - langjähriger stv. Landesinnungsmeister verstorben

München. Der Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk trautert um seinen langjährigen stellvertretenden Landesinnungsmeister Anton Hoft senior. Im Alter von 85 Jahren ist Anton Hoft am 30. April 2012 im heimatlichen Passau verstorben. „Mit ihm verliert das bayerische Bäckerhandwerk eine vielgeschätzte, herausragende und hochverdiente Persönlichkeit, die sich durch Können, Tatkraft und unermüdlichen Einsatz ausgezeichnet hat.“ Mit diesen Worten würdigt Landesinnungsmeister Heinrich Traublinger, MdL a. D. das Wirken des Verstorbenen.

PM 13/12


30.04.2012

Bäcker-Kompetenztag 2012 - Hauptgewinn Lebensqualität

Nürnberg. Tief beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer des diesjährigen Bäcker-kompetenztages, den die Marketing- und Service-Gesellschaft des Landes-Innungsverbandes für das bayerische Bäckerhandwerk (MSG-LIV)  im Nürnberg Sheraton-Hotel veranstaltet hat. Matthias Herzog, studierter Sportwissenschaftler mit den Schwerpunkten Ernährung und Psychologie, Seminartrainer und Autor schaffte es, das begeisterte Publikum in seinen Bann zu ziehen. Er gilt als führender Experte für mehr Lebensqualität- im Beruf, Sport und Alltag. Dem Versprechen des Veranstalters, daß der Kompetenztag ein bewegendes Vortragserlebnis vermitteln, für neuen Antrieb sorgen und die Teilnehmer zum Handeln bringen wird, wurde er in vollem Umfang gerecht. „Das war ein toller und lehrreicher Tag – dem Referenten vielen Dank für die guten Tipps“ brachte es ein Teilnehmer auf den Punkt. Geschäftsführer Dr. Wolfgang Filter attestierte dem Referenten „ein besonders authentisches Auftreten, mit welchem er das gesamte Plenum zum Nachdenken brachte“.

PM 12/12


23.03.2012

Bäckerei aus der Hallertau gewinnt bei „Sterne des Handwerks“ – Auszeichnung für Frischebäcker Wiesender

München. Auf der diesjährigen Internationalen Handwerksmesse konnte Heinrich Traublinger, MdL a. D. als Landesinnungsmeister für das bayerische Bäckerhandwerk einem „seiner“ Innungsbetriebe am 16. März zu einer wertvollen Auszeichnung gratulieren. Die Bäckerei-Konditorei Wiesender aus Euernbach in der Hallertau hat den Wettbewerb „Sterne des Handwerks 2011“ gewonnen, bei dem unter der Schirmherrschaft der Aktion Modernes Handwerk (AMH) die originellste und auffallendste Beschriftung auf Handwerkerfahrzeugen in ganz Deutschland gesucht wurde. Als Siegestrophäe nahm die Familie Wiesender auf der Internationalen Handwerksmesse einen fabrikneuen Mercedes Vito des Wettbewerbspartners Daimler AG in Empfang.
Landesinnungsmeister Heinrich Traublinger ließ es sich nicht nehmen, die Wiesenders zu diesem schönen Erfolg persönlich zu beglückwünschen: „Es freut mich besonders, dass ein Mitglied ‚meines Handwerks‘, diesen überaus wertvollen Preis eingeheimst hat.“

PM 11/12


22.03.2012

„Balance aus Tempo und Qualität“ - Matthias Neuhold ist „Bayern schnellster Bäcker“ 2012

München. Der fünfte Wettbewerb „Bayerns schnellster Bäcker“ ist entschieden: Matthias Neuhold aus Lauingen gewann das Finale am 15. März auf der Internationalen Handwerksmesse, weil er sowohl schnell als auch akkurat zu Werke ging. Insgesamt bestand das Teilnehmerfeld aus fünf Kandidaten und einer Kandidatin, die – mit Ausnahme der Oberpfalz – alle bayerischen Regierungsbezirke repräsentierten. Vor zahlreichem Publikum am Stand des bayerischen Rundfunks lieferten sich die Teilnehmer einen spannenden Wettstreit. Im unmittelbaren Anschluss an das fünf Aufgaben umfassen Finale konnte der Geselle aus der Bäckerei Salzmann in Höchstädt die Früchte seines Sieges entgegennehmen. Als Vertreter des Sponsors übergab ihm Peter Umkehr, Vorstandsbevollmächtigter für den Geschäftsbereich Handwerk bei der MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe, den Siegespreisvon 8.000 €, symbolisiert durch einen überdimensionalen Scheck. Die Summe dient zur Finanzierung einer anspruchsvollen Fortbildung zum Bäckermeister und Betriebswirt des Handwerks an der Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks in Lochham. Landesinnungsmeister Heinrich Traublinger , MdL a. D. zeigte sich angesichts der erbrachten Leistungen zufrieden mit dem „Zukunftspotential“ der Branche.

PM 10/12


27.02.2012

Meisterfeier des Kurses M176 in Lochham – Der „Kurs des Vorsprungs“ zieht nun in die Welt

Gräfelfing. 18 Absolventen der Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks in Lochham haben ihre knapp sechsmonatige Meisterausbildung erfolgreich abgeschlossen. Am 16. Februar wurden eine Jungmeisterinnen und 17 Jungmeister im Rahmen einer Feier geehrt. Schulleiter Arnulf Kleinle nannte den verabschiedeten Meisterkurs M176 in seinem Fachresümee den „Kurs des Vorsprungs“. Seine Teilnehmer hätten sich stets durch eine besondere Fähigkeit zur Selbstkritik und die aktive Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten ausgezeichnet: „Diese Eigenschaften haben wir bei vielen anderen Kursen vermisst.“ Die Festrede hielt – wie gewohnt – Manfred Gebel. Er trug einen Großteil seiner Laudatio in Versform vor. Dies war quasi sein Abschiedsgeschenk; da er sein Amt als stv. Landesinnungsmeister zur Jahresmitte aufgeben wird, war es seine (vorerst) letzte Festrede vor einem Lochhamer Meisterkurs.

PM09/12


13.02.2012

Neues Frühjahrsprogramm in Lochham - „Wir decken viele Themenbereiche ab“

Gräfelfing. Traditionell mit dem Frühjahrsanfang startet die Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks ihr Seminarangebot für die erste Jahreshälfte – das ist auch 2012 so. Am 22. März steht gleich eine Neuentwicklung auf dem Programm: „Strudel- und Striezelspezialitäten werden von den Fachlehrern Gisela Wuschko und Henrik Passmann mit gewohnter Fachkunde vorgestellt. Bis zum 27. Juni folgen neun weitere Eintagesseminare. Das Seminarprogramm dabei reicht von der Teambildung über „Clean Label“ bis zu Dinkelgebäcken. „Wir decken viele Themenbereiche ab“, erläutert dazu Schulleiter Arnulf Kleinle, „denn nur mit einem vielfältigen Angebot, können wir als Seminaranbieter dauerhaft überzeugen.“ Kleinle folgt damit der von Landesinnungsmeister Heinrich Traublinger MdL a. D. geprägten Grundaussage: „Unsere Zukunft liegt in den Händen jener, die uns nachfolgen.“ Parallel zu den Tagesseminaren läuft ab dem 19. März der Lehrgang „Filialmanager im Bäckerhandwerk“, der in vier jeweils dreitägige Module aufgeteilt ist. Hier sind noch Plätze frei – Anmeldungen werden auch kurzfristig angenommen.

PM 08/12


03.02.2012

„Networking“ bei der Grünen Woche – Bäckerhandwerk trifft Polit-Prominenz

Berlin. Das bayerische Bäckerhandwerk hat das Umfeld der 77. Internationale Grünen Woche genutzt, um intensives politisches „Networking“ zu betreiben. Der Staatsempfang des Bayerischen Staatsministers für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten am Vorabend der Messeeröffnung bot Landesinnungsmeister Heinrich Traublinger; MdL a. D. und Verbandsgeschäftsführer die willkommene Gelegenheit zum politischen Gedankenaustausch über aktuelle Fragen der Ernährungs- und Verbraucherschutzpolitik. „Viele wichtige Fragen werden in Berlin entschieden“, erläutert Traublinger, „da ist Präsenz vor Ort sehr wertvoll“. Als Gesprächspartner waren BMELV-Staatssekretär Dr. Gerd Müller, MdB, Bayerns Ernährungsminister Helmut Brunner, MdL, der Europa-Abgeordnete Albert Deß und Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen, MdL vor Ort. Das bayerische Bäckerhandwerk konnte dabei nicht nur mit Argumenten, sondern auch mit kleinen gebackenen Bäckerwappen im speziellen Bayerndesign überzeugen, die von der Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks Lochham hergestellten worden waren und „reißenden Absatz“ fanden.

PM Nr.07/12


02.02.2012

Bäcker-Forderung in der Bayerischen Staatszeitung – Traublinger: „Presse-Arbeit Hand in Hand“

München. Die „Bayerische Staatszeitung“ titelt im Wirtschaftsteil ihrer Ausgabe vom 27. Januar mit der Schlagzeile „Traublinger gegen längere Ladenöffnungszeiten“. Die Wochenzeitung, die mit einer gedruckten Auflage von rund 20.000 Exemplaren erscheint, macht sich damit eine Forderung zu eigen, die das bayerische Bäckerhandwerk mit Landesinnungsmeister Heinrich Traublinger, MdL a. D. an der Spitze bereits seit Jahren vertritt.

Pressemitteilung 06/12


31.01.2012

77. Internationale Grüne Woche - „Bayerns Bäcker in Berlin“

München. Den Ruf Berlins nach bayerischem Backwerk beantwortete der Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk mit einem eigenen Stand auf der weltgrößten Verbrauchermesse, der Internationalen Grünen Woche 2012. Das Back-Team des Verbandes unter Leitung von Arnulf Kleinle, Schulleiter der Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks Lochham, präsentierte sich gemeinsam mit Verbandsgeschäftsführer Dr. Wolfgang Filter an den ersten drei Messetagen in der „Bayernhalle“ der 77. Grünen Woche. Abwechselnd demonstrierte Kleinle mit Unterstützung der amtierenden Deutschen Vizemeister des Bäckerhandwerks, Johanna Leitsch aus Unterfranken und Stephan Bockmeier von der gleichnamigen Bäckerei aus dem oberbayerischen Raubling, die Herstellung von echten bayerischen Brezn sowie optisch ansprechende Mürbteigarbeiten mit bayerischem Rautenmuster. Zu gesondert abgestimmten Zeiten wurde die Herstellung der Brezn samt Ladenbackofen auf die Aktionsbühne der „Bayernhalle“ verlagert. Filter und Kleinle standen Moderator Werner Prill Rede und Antwort zu Fragen rund um das bayerische Bäckerhandwerk, währenddessen Leitsch und Bockmeier als „Brezn-Botschafter“ dafür sorgten, dass die staunenden Messebesucher reichlich mit reschen Brezn versorgt wurden.

PM 05/12


31.01.2012

Antrittsbesuch bei Bayerns neuem Gesundheitsminister - „Belastungen dürfen nicht mehr werden“

München. In einem gemeinsamen Bekenntnis zu pragmatischen Lösungen bei der Umsetzung lebensmittelrechtlicher Vorschriften mündete der Antrittsbesuch des bayerischen Bäckerverbandes beim neuen Bayerischen Umwelt- und Gesundheitsminister Dr. Marcel Huber, MdL. Landesinnungsmeister Heinrich Traublinger, MdL a. D. und Verbandsgeschäftsführer Dr. Wolfgang Filter hatten in diesem Gespräch ihre Sorge zum Ausdruck gebracht, dass viele der in Ausarbeitung befindlichen Gesetzeswerke der Bundesregierung und auch der Europäischen Union kein Gespür für die Probleme der Betriebe erkennen lassen. Zum Teil seien unerfüllbare Vorgaben für die handwerklichen Bäckereien enthalten, die aus Verbandssicht nicht hinnehmbar seien.

PM 04/12


18.01.2012

Appell an die wirtschaftliche Vernunft - „Auf das Farbbalken-Barometer verzichten!“

München. Der Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk lässt in seinem Kampf gegen den Hygiene-Farbbalken nicht locker: In einem Schreiben von Anfang Januar wandte sich Landesinnungsmeister Heinrich Traublinger, MdL a. D. zum wiederholten Mal direkt an den Bayerischen Wirtschaftsminister Martin Zeil, MdL mit der nachdrücklichen Bitte, „an der ablehnenden Haltung in Sachen Farbbalken-Barometer festzuhalten“. Hintergrund der Hartnäckigkeit des bayerischen LIV ist das Vorhaben des Bundes, bis zum Ende Februar eine gemeinsame Arbeitsgruppe der Verbraucherschutz- und Wirtschaftminister der Länder zu bilden, um – so die Hamburgische Verbraucherschutzsenatorin Cornelia Prüfer-Storcks – „eine Verständigung zur Hygiene-Ampel zu finden“.

0312-Pressemitteilung


05.01.2012

Kompetenztag 2012 des LIV-Bayern am 08. März - Mit Spaß zu mehr GESUNDheit und ERFOLG

München. Am 08. März 2012 veranstaltet der Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk im Nürnberg seinem neunten Bäcker-Kompetenztag. Als Referenten konnte der Verband Matthias Herzog verpflichten. Der erfolgreiche Seminartrainer und Autor gilt als führender Experte für mehr Lebensqualität in Beruf, Sport und Alltag. Das Thema der Veranstaltung lautet deshalb folgerichtig: „HauptGEWINN LEBEnsqualität! – Mit Spaß zu mehr GESUNDheit und ERFOLG!“.

Herzogs Schwerpunkt ist es, einen Weg zur Vereinbarkeit von beruflicher Leistungsfähigkeit und persönlicher Zufriedenheit aufzuzeigen. Für viele Beschäftigte ist das Arbeitsleben in der letzten Zeit rauer geworden. Wer nicht schnell, flexibel und vor allem hochkonzentriert an sein Tageswerk geht, bekommt Ärger mit seinen Vorgesetzten, Kollegen oder Kunden. Die Folgen sind, dass Termin- und Leistungsdruck am Arbeitsplatz wachsen – und mit ihnen die Angst, den Ansprüchen nicht gewachsen zu sein und zu versagen.

0212-Pressemitteilung


© Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk | Rechtliche Hinweise | Impressum | Sitemap

Login
Mitgliederbereich

Branchen-News