Seite durchsuchen: Erweiterte Suche»

Das Bayerische Bäckerhandwerk informiert

12.11.2018
12.11.2018 16:24 Alter: 31 days
Kategorie: Aktuelle Themen

Ausgezeichnete Christstollen

Alljährlich treten die Christstollen der Bäcker-Innung München und Landsberg den Beweis für die enge Verbindung von Handwerkskunst und Genuss an. Am Montag, den 12. November 2018 verkündete Obermeister und Landesinnungsmeister Heinz Hoffmann bei einer Pressekonferenz die Ergebnisse der diesjährigen Stollenprüfung.


„Stollen ist ein besonderes Gebäck“, erklärte der Obermeister. „Nicht umsonst nennt man ihn auch den König der Backwaren.“ Ein König, dem das hiesige Bäckerhandwerk die Krone aufsetzt! Heinz Hoffmann lenkte den Blick auf das Können des Handwerksbäckers. „Ein Stollen aus der Backstube hat seinen Preis“, erklärt er überzeugt. „Er spiegelt vernünftige Löhne für ein wertvolles Handwerk und gute Zutaten.“

Herausforderungen für das Bäckerhandwerk

Die Zutaten führten den Obermeister zu einem anderen Thema, das das Bäckerhandwerk vor Herausforderungen stellt. „Wir alle leiden unter den Klimaveränderungen. In manchen Regionen Deutschlands sorgte heuer die lange Trockenheit dafür, dass die Getreideernte fast völlig ausfiel.“ Diesen Aspekt führte der Obermeister weiter aus. Er verwies auf die Konkurrenz rund ums Getreide mit internationalen Märkten oder auch dem Einsatz zur Energiegewinnung wie in Biogasanlagen. Hier setzt Heinz Hoffmann auf das Bewusstsein der Verbraucher, die sich mit ihrem Einkauf beim Handwerksbäcker nicht nur für Qualität entscheiden, sondern auch das Gewerbe stärken.

Weihnachtsgebäck mit dem gewissen Etwas!

Dann wendete sich Heinz Hoffmann wieder dem weihnachtlichen Genuss zu. „Seit vierzehn Jahren gibt es jetzt den Münchner-Kindl-Stollen. Dieser Stollen hat sich inzwischen einen festen Platz in den Backstuben erobert.“ Der Münchner-Kindl-Stollen ist eine Marke und enthält beste Zutaten. Den König der Gebäcke adelt die Königin der Nüsse, die Macadamia. Sie schenkt dem Stollen einen einzigartigen Geschmack. Nur Innungsbäcker dürfen den Münchner-Kindl-Stollen backen und ihren Kunden anbieten.

Qualität in aller Munde

Der Obermeister freute sich sichtlich darüber, dass in diesem Jahr sämtliche Stollen bzw. Früchtebrote mit ‚Sehr gut‘ oder gut beurteilt wurden. „Dieses hervorragende Ergebnis ist gewiss auch darauf zurückzuführen, dass die Innung nun zum 38. Mal die Stollenprüfung angeboten hat. Die Qualität prüfte Manfred Stiefel vom Deutschen Brotinstitut e.V. Von 123 geprüften Stollen erhielten 79 Stollen die Bewertung ‚Sehr gut‘ und 44 Stollen die Bewertung ‚Gut‘. Von den ‚Sehr gut‘ bewerteten Stollen erhielten 31 zusätzlich mit der Goldmedaille der Innung, weil sie die Bestbewertung zum dritten Mal infolge erreichten.

Christstollen-Freunde haben Gelegenheit, sich die inzwischen große Vielfalt der Stollen auf der Zunge zergehen zu lassen. Am Donnerstag, den 13. Dezember 2018 findet im Foyer des Alten Rathauses am Marienplatz von 11.00 bis 18.00 Uhr der traditionelle Münchner Stollenmarkt statt. 


© Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk | Rechtliche Hinweise / Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap

Login
Mitgliederbereich

Branchen-News