Seite durchsuchen: Erweiterte Suche»

Das Bayerische Bäckerhandwerk informiert

23.10.2018
23.10.2018 14:59 Alter: 21 days
Kategorie: Aktuelle Themen, Pressebereich

Backen für den guten Zweck – Konfirmanden zu Gast in der Münchner Brotmanufaktur Schmidt

5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt! Dies ist der Titel einer Gemeinschaftsaktion des Landes-Innungsverbandes für das bayerische Bäckerhandwerk (LIV) mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Evangelischen Verband Kirche Wirtschaft Arbeitswelt (KWA) zugunsten von Brot für die Welt. Zwanzig Jungen und Mädchen der Bogenhausener Nazareth Kirche packten in der Brotmanufaktur Schmidt mit kräftig mit an.


Markus Schmidt, Bäckermeister und Inhaber der Brotmanufaktur in München, begrüßte die Konfirmanden und ihren Pfarrer Markus Rhinow. Danach ging’s gleich los. Jeder der jungen Nachwuchsbäcker sollte ein Brot backen.

 

Mit Kraft und Zeit zum Brot
„Das klebt voll an den Fingern“, ließ der 13-jährige Tim verlauten, während er sich abmühte, die Zutaten für sein Brot zu einem geschmeidigen Sauerteig zu verarbeiten. „Mir tun schon die Arme weh“, bekräftige Philipp, dessen Teig aber so langsam schon eine Form annahm.
Markus Schmidt und Pfarrer Rhinow gingen von Tisch zu Tisch, um den Konfirmanden im wahrsten Sinne des Wortes unter die Arme zu greifen. Der Bäckermeister erklärte den Jungen und Mädchen dabei vieles rund um das Bäckerhandwerk und die Kunst des Backens.

„Wir geben unseren Broten etwas ganz besonders wertvolles!“ Gebannt hörten die jungen Gäste Markus Schmidt zu. „Zeit!“ verriet der Bäckermeister die überraschende Zutat zu einem guten Brot. „Ein perfekter Teig braucht genügend Zeit.“
Davon bekamen die Teige der Konfirmanden reichlich bis sie in den Körben landeten, wo sie im Gärraum auf das Backen warteten. 20 duftende Brote mit rescher Kruste waren am Ende das Ergebnis des Backerlebnisses in der Brotmanufaktur.

Am nachfolgenden Sonntag fanden diese Brote in den Gottesdienstbesuchern der Nazareth Kirche gegen eine Spende erfreute Abnehmer. 170 Euro kamen zusammen. Dieses Geld fließt in drei Bildungsprojekte für Jugendliche in Äthiopien, Indien und El Salvador von Brot für die Welt.

 

Nicht nur in der Münchner Nazareth Kirche wurde gebacken, sondern bundesweit. Im Rahmen der Aktion „5.000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ entstehen in ganz Deutschland leckere Brote in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des deutschen Bäckerhandwerks e.V.. Die Konfis beschäftigen sich mit den Themen Handwerk und Nahrungsmittel, aber auch durch die Projekte in den Ländern des Südens mit Gerechtigkeit, internationaler Solidarität und vor allem der Lebenswelt der Jugendlichen vor Ort. Schirmherr der Aktion ist Heinrich Bedford-Strohm, Ratspräsident der Evangelischen Kirche in Deutschland.


© Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk | Rechtliche Hinweise / Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap

Login
Mitgliederbereich

Branchen-News